Irren ist menschlich: das weiß jeder. Darum ist reisen die beste Art und Weise sich weiter zu bilden. So auch über die Niederlande. Obwohl wir unser Nachbarland sehr gut kennen, gibt es bei uns Deutschen noch einige hartnäckige Vorurteile über die Niederländer. In diesem Artikel gehe ich auf 3 von den größten Irrtümern ein und bin mir sicher, dass ihr bei mindestens einem denkt: oh, echt?

Was wir glauben zu wissen über die Niederlande

Nummer 1: die allermeisten Niederländer sprechen Deutsch

Beginnen wir gleich mit dem Mythos aller Mythen: Niederländer sprechen Deutsch. Es stimmt, dass viele Niederländer Deutsch gut sprechen können und in der Schule gelernt haben. Allerdings lässt die Popularität immer mehr nach. Wie bei uns möchten immer mehr Schüler Spanisch lernen und es sind auch meistens ältere Menschen, die gut deutsch sprechen. In meiner Arbeit gibt es einige wenige, die ein paar Brocken Deutsch können. Mein Tipp deshalb: nicht gleich auf Deutsch losplappern, sondern es lieber mit dem neutralen Englisch probieren.

Nummer 2: Niederländisches Essen schmeckt nicht

Niederländische Küche: gibt es das überhaupt? Zugegeben: es ist nicht das exotischste, was normalerweise auf den Tisch kommt. Aber, wer einmal in ein Restaurant geht wird merken, dass die Qualität der Gastronomie in den Niederlanden eine andere ist als bei uns. Schnitzel mit Pommes oder anderes frittiertes bekommt man eigentlich nur in Snack Bars und Kneipen. In richtigen Restaurants wird sehr oft ein gutes Fisch oder Fleisch Gericht serviert und Vegetarier können sich auch auf verschiedene Köstlichkeiten freuen. Die Niederländer sind Genussmenschen: 1 Hauptgericht und 1 Getränk wie bei uns? Fehlanzeige. Wenn sich Niederländer zum Essen verabreden, ist das meistens ein Anlass, um daraus ein richtiges Gänge-Menü zu machen. Vorspeise, Hauptspeise, Dessert und alkoholische Getränke gehören auf jeden Fall dazu. Kleiner Nachteil daran: der Geldbeutel freut sich wahrscheinlich nicht wirklich…

<img loading=
Ein typischer Snack: Bitterballen mit Senf

Nummer 3: jeder raucht Marihuana

Woran erkennen viele Menschen, dass sie in den Niederlanden sind? Durch die Nase. Der Rauch von Joints und der Geruch von Cannabis strömen durch Amsterdam, vor allem in der Nähe von Coffeeshops. Da liegt es doch auf der Hand, dass die meisten Niederländer kiffen. Auch das ist leider ein Vorurteil. Statistiken zeigen, dass die Niederlande in Europa auf Platz 4 stehen im Falle von Cannabis Konsum. Das hat vielleicht damit zu tun, dass es überhaupt legalisiert ist. Das nimmt dem Ganzen das Abenteuer. Kiffen darf man übrigens eigentlich fast überall, trinken allerdings nicht. Auf öffentlichen Plätzen, am Strand, auf deinem Balkon: niemand wird dich schief anschauen, wenn du dir einen Joint anzündest.

Und, bei welchem Vorurteil hast du dich ertappt? Kennst du noch andere Vorurteile, die über die Niederlande herrschen? Zum Beispiel, dass Niederländer einen Camper haben und im Sommer knallrot am Strand liegen?

Schreib mir gerne, und ich verrate dir was dran ist!

Share: